Das Gasthaus

Erbaut im Jahr 1904, bewirten wir hier seit über 100 Jahren unsere Gäste. Ob fränkisch-traditionell mit dem besten Schäuferla Forchheims oder auch modern mit unserem Kellerburger: Wir gehen mit der Zeit. 

Täglich wechselnde warme Küche. Basics gibt’s immer!

Unsere Ge­schichte

1697

Der unterirdische Felsenkeller ­­­­­­– der Ursprung des heutigen Glockenkellers – geht in Betrieb.

Vor mehr als 320 Jahren reichte der damalige Schankmeister die ersten "Seidlas" über die Theke. Damals war der Felsenkeller frisch in den Sandstein an dem Ort gehauen, den man heute als den Forchheimer Kellerwald kennt.

1863

Der "Glockenkeller" bekommt seinen Namen

Inspiriert vom Namen der Wirtschaft "Zur blauen Glocke", gelegen in der Hauptstraße, erhielt unser Keller im Jahr 1863 seinen Namen. Bis heute ist er in Forchheim und weit über die Stadtgrenzen hinaus wohlbekannt.

1910

Erweiterung durch ein Fachwerkhaus

Um der steigenden Zahl an Gästen gerecht zu werden, wurde der Glockenkeller im Jahr 1910 um ein weiteres Gebäude bereichert. Zusätzlich zum ursprünglichen Kellerhäuschen, das als Küche genutzt wurde, erbauten die Inhaber ein kleines Fachwerkhaus. Dort werden seitdem weitere Gäste bewirtet – komplett unabhängig vom Wetter.

1940-48

Zufluchtsort im Krieg

Während des Zweiten Weltkriegs boten die beiden Gasträume zwischen 1940 und 1948 vielen Menschen ein Dach über dem Kopf.

1950

Bewirtung wieder aufgenommen

Nach dem Krieg, genauer gesagt ab 1950, wurde der Gastwirtschaftsbetrieb am Glockenkeller wieder aufgenommen. Auch die Sandsteinmauer um den Keller stammt aus dieser Zeit – gebaut aus Steinen, die im Kellergewölbe lagerten.

1980

Jürgen Zeitler übernimmt

Bis 1980 bewirtschafteten die Wirte der Gastwirtschaft „Blaue Glocke“ den Keller im Sommerbetrieb. Im Jahr 1980 übernahm schließlich unser Vorgänger Jürgen „Goggl" Zeitler den Glockenkeller.

1988

Die heutige Bühne entsteht

Kurz vor dem Mauerfall, genauer gesagt im Jahr 1988, entsteht am Glockenkeller ein neues Musikpodium. Bis heute dient es als Bühne für Livemusik – wie zum Beispiel am beliebten Forchheimer Annafest – sowie zur Übertragung von Sportevents.

2020

Doppelt hält besser:
Matthias und Matthias starten durch

Im Jahr 2020 war es dann so weit: Nach 40 Jahren „Goggl“ übernehmen die heutigen Schankwirte „Matze“ und „Bieni“ einen der ältesten Felsenkeller Forchheims. Seitdem heißt das Motto: Tradition und Moderne, Hand in Hand.

Aktuelles vom Glockenkeller

Wir machen Ferien

Vom 15.08.22 - einschl. 24.08.22 Mehr erfahren

Kellerwalderöffnung

Am 23. und 24.04.2022 haben wir mit einem großen Rahmenprogramm die offizielle Eröffnung der Kellerwaldsaison gefeiert. Mehr erfahren

Glockenkeller-Gockel als Chirurg

Wir suchen Currywoschd-Chirurgen

Küchenpersonal m/w/d (Vollzeit/Teilzeit/Aushilfen) Mehr erfahren

Das sagen unsere Stammgäste

„Auf a Schnells mit Freunden und Bekannten – ein perfekter Feierabend im Schatten der Bäume!“ FrankDruckermeister aus Forchheim
„Zu jedem Geburtstag gönn‘ ich mir a Schäuferla auf’m Glockenkeller – sonst ess‘ ich Veggie.“ MoritzMusiker aus Forchheim
„Urgemütlich mit familiärer Atomsphäre und leckerem Essen!“ MelanieForchheimer Bierkönigin
„Glockenkeller ist für mich wie Urlaub - dazu noch ohne Stau!“ FranzForchheims Altbürgermeister
„Es ist einfach schö´ in dieser Atmosphäre bei einem guten Gespräch ein Bier zu genießen!“ NicoTypischer Forchheimer Kellergänger

Deine Meinung zählt!

Wir greifen nach den Sternen – von denen wir dank dir viele haben! Deine Meinung ist uns wichtig: Deshalb freuen wir uns stets über deine Wünsche, Anliegen, Lob und natürlich auch konstruktive Kritik. Zusammen mit dir gestalten wir den Glockenkeller von morgen!

Dir hat es bei uns gefallen? Bewerte uns auf Facebook, Google und TripAdvisor!